Corona, Sputnik V und die deutschen Medien

Über den russischen Impfstoff berichten die deutschen Medien kaum noch. Was sie bisher berichteten, legt nahe, dass der Impfstoff gefährlich, unausgereift und vermutlich ein Flop ist. Die Realität außerhalb der deutschen Medien sieht allerdings anders aus. 

Als ich vor einigen Wochen zur Grippeimpfung bei meinem Hausarzt war, war die COVID-19-Pandemie natürlich ein Thema, das sich in dem geführten Small-Talk fast schon selbstverständlich entwickelte. Ich erzählte dem Arzthelfer, wie mein Freund Dima in Moskau an der Phase-III-Studie …

weiterlesen auf RT Deutsch

3 Kommentare zu „Corona, Sputnik V und die deutschen Medien

  1. Zum Zitat aus https://twitter.com/GertEwen/status/1332990882014957575

    > Wir brauchen Impfzentren, weil der Impfstoff, auf den die EU und Deutschland setzen, Lagerbedingungen erfordert, die eine normale Arztpraxis nicht bereitstellen kann. Er muss bei -70 Grad aufbewahrt werden.

    Wie erklären Sie sich die Aussage von Herrn Spahn im Deutschlandfunk:

    > Ab Frühjahr solle großflächig in Arztpraxen geimpft werden.

    https://www.deutschlandfunk.de/corona-gesundheitsminister-spahn-impfzentren-ab-mitte.2932.de.html?drn:news_id=1200497

    Stehen dann doch plötzlich Stickstoffbehälter ins Wartezimmer?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s