Ukrainische Hexenjagd schafft eisernen Vorhang für die Pop-Kultur

Die Ukraine unterstreicht mit dem Einreiseverbot für die russische Sängerin Lolita ihr Bestreben, einen eisernen Vorhang im Hinblick auf den Austausch mit der russischen Kultur zu errichten. Dieser schadet neben russischen Künstlern auch ukrainischen selbst.

Das ukrainische Gesetz, wonach eine Einreise auf die 2014 von Kiew abgespaltene Halbinsel Krim über Russland als illegal gilt, wird immer häufiger angewandt. Jetzt ist auch die bekannte Sängerin Lolita Miljawskaja von einem damit verbundenen Einreiseverbot betroffen. Die Ukraine verwehrt ihr mit sofortiger Wirkung die Einreise und damit auch den Besuch ihrer Mutter und Tochter.

 

weiterlesen auf ksltcjp_

„Schwulen-Genozid“ in Tschetschenien – Neues aus der Fake-News-Fabrik

Konzentrationslager für hunderte Schwule, Folter und Mord: Das alles soll sich, glaubt man westlichen Medien und NGOs, in der autonomen russischen Kaukasusrepublik Tschetschenien zutragen. Einzig die dortige Gay-Community weiß nichts darüber.

 

weiterlesen auf ksltcjp_

Enough is Enough: Verein für LGBT-Rechte agiert als Werkzeug transatlantischer Interessengruppen

Die Sorge um die Einhaltung der Menschenrechte und das Wohl von Minderheiten ist zunächst löblich. Ein herausragendes Anliegen, für das es sich politisches Engagement lohnt. Dass dies aber auch instrumentalisiert werden kann, zeigt sich an der Organisation Enough is Enough, die sich für die Rechte von LGBT stark machen. Weltweit müsste man meinen. Aber genau das tut der Verein nicht.

 

weiterlesen auf ksltcjp_

Die Band Vintage mit Anna Pletnova – ein Portrait

Anna Pletnova und ihre Band Vintage sind fester Bestandteil der russischen Pop-Kultur. Die Gründe: Ihre Songs sind eingängig melodiös und setzen sich mit dem Thema Geschlechterrollen auseinander. Eine spannende Kombination.

Weiterlesen auf ksltcjp_

Leningrad: Russischer Pop mit eingebautem Skandal-Effekt

Die Gruppe Leningrad ist ein zentraler Bestandteil der zeitgenössischen russischen Pop-Kultur. Ihre Texte sind rüde und entlarvend, ihre Clips kennen keinerlei Scham. Leningrad genießen deshalb bei ihren Fans regelrechten Kultstatus.

Die bereits in den 1990er Jahren gegründete Band Leningrad ist mit der schillerndste Stern am russischen Pop-Himmel. Leningrad gruppiert sich seither in wechselnden Formationen um den mit Blick auf seine Biografie nicht weniger extravaganten Sänger und Gitarristen Sergej Schnurow.

Weiterlesen auf ksltcjp_

Das Grundgerüst der Macht

Seit der US-Präsidentenwahl im November sind vier Monate, seit Trumps Amtseinführung gut acht Wochen vergangen. Zwar ist es noch zu früh für eine Bestandsaufnahme, doch schon jetzt lässt sich sagen, dass seit dieser Zeit alles anders ist.

Das liegt allerdings weniger an Trump und seiner Politik. Es liegt vielmehr daran, dass das Grundgerüst hinter der Politik sichtbar geworden ist. In den USA tritt das zutage, was man Deep State nennt, den Tiefen Staat. Wir sehen die tief in die Machtmechanik eingeflochtenen Klüngel; Geheimdienste, die faktisch eine Schattenregierung bilden; informelle Netzwerke, die Politik bestimmen; eine Presse, die nicht über Politik berichtet, sondern Politik macht.

Weiterlesen auf  ksltcjp_

Reisenotizen

Oft hilft ein Moment der Distanz, um Dinge wieder klarer sehen zu können. Die Distanz zu meinem Heimatort Berlin stellte ein Besuch in Moskau und Nischni-Nowgorod her. Wir verbrachten dort wundervoll winterliche Tage, frei von Bettelei, ohne Musikanten in U-Bahn-Waggons, Feuerzeug- und Obdachlosenzeitungen-Verkäufer in Cafes und Bars. Niemand erzählte im Austausch für ein bisschen Kleingeld bereitwillig seine tragische Biographie.

Das, was bei der Rückkehr in die Europäische Union klar und deutlich vor Augen trat, war das Ausmaß der Armut, die hier inzwischen aus jeder Ritze tropft. Es ist unglaublich trostlos und wird durch das Wissen noch trostloser, dass dieses Heer der Freigesetzten, der Unnütz-Gemachten ganz absichtsvoll hergestellt wurde.

So aus der Distanz ist klar, die Europäische Union hat keine Überlebenschance. Denn wozu braucht man diese Union, wenn sie ihren Bürgern nicht mal die Grundbedürfnisse sichern und eine würdevolle Existenz garantieren kann. Die EU ist obsolet.