Koloniale Überheblichkeit

Während sonst immer dann, wenn über ein MdB berichtet wird, automatisch dessen Parteizugehörigkeit angegeben wird, passiert das auf tagesschau.de im Bericht (Text wurde inzwischen überarbeitet, jetzt steht es drin) von Anne Allmeling über den MdB Dr. Karamba Diaby nicht. Das Wichtige an dem Abgeordneten Diaby ist nämlich nicht, dass er für die SPD im Bundestag sitzt. Das für tagesschau.de Wichtige ist, dass er aus Afrika stammt. Aus dem Senegal. Dort (und nicht hier) freuen sich laut Bericht jetzt die Menschen, sie strahlen über die Gesichter, finden es toll, dass ein Afrikaner im deutschen Parlament sitzt, sind stolz auf ihren Mann im Bundestag. Der ist nämlich ebenso fleißig wie die Deutschen. Und man erwartet fast, dass es im nächsten Satz heißt, in einem Dorf der Tante des MdB führten die Eingeborenen einen Freudentanz auf, so anwidernd kolonialistisch ist der Ton. Zudem wird suggeriert, wenn schon nicht ganz Afrika so wenigstens der ganze Senegal würde über das Ereignis sprechen, in ganz naiver Weise übrigens und unter keiner Auslassung eines Klischees. Irgendwie süß sind sie, die Afrikaner von Frau Allmeling, so erfrischend ursprünglich naiv. Da geht einem doch die Galle über bei so viel Kulturchauvinismus.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s