Russische Propaganda 2

Vor einiger Zeit sendete mir ein flüchtiger Bekannter, mit dem ich mich vor noch längerer Zeit über eine Dating-App zum Sex getroffen hatte, einen Link über eben jene App zur Mediathek des Senders ARTE. Er empfahl mir, mal guten Journalismus zur Kenntnis zu nehmen, mir daher ein Machwerk über Korruption in Russland anzuschauen.

Ich hatte nach dem Sex den Fehler gemacht und über mein Faible für Russland gesprochen. Das hatte ich jetzt davon. Der Sex war schon nicht sonderlich prickelnd, das was jetzt kam, war es allerdings noch viel weniger.

Ich gebe zu, ich habe den mit „Dokumentation“ überschriebenen Beitrag auf ARTE nicht angesehen. Ich habe lediglich einen Anreißer zur Kenntnis gekommen, dort mehrfach den Namen „Navalny“ gelesen und damit war das Machwerk für mich schon ausreichend eingeordnet. Navalny ist ein marktradikaler Nationalist, der sich zur nächsten Präsidentenwahl in Russland aufstellen lassen möchte, was vermutlich nicht gelingt, da er wegen krummer Geschäfte vorbestraft ist.  Dessen ungeachtet wirbt der deutsche Staatssender Deutsche Welle in Russland unablässig für ihn, indem er täglich über Navalny berichtet und seine Zulassung zur Kandidatur zum Maßstab dafür macht, ob es in Russland tatsächlich demokratisch zugeht. Das zentrale Thema Navalnys ist neben einer russischen Variante von „Ausländer raus“ und „Grenzen dicht“ die Korruptionsbekämpfung.

Als Quelle taugt Navalny daher nur ganz bedingt. In der ARTE-Doku tauchte der Name jedoch häufig auf. Ich teilte das dem betreffenden, gleichgeschlechtlich liebendem Herren mit, den ich hier der Einfachheit halber Stefan nennen möchte.

Stefan war empört. Wie ich so einer Institution wie ARTE schlechten Journalismus unterstellen könnte. Ich erwiderte, dass man nach meiner Erfahrung mit allem, was über die großen Kanäle an Informationen über Russland auf uns einströmt, höchst vorsichtig sein müsste.  Ein Teil sei fragwürdig, ein anderer schlicht gelogen, viel würde verzerrt. Wirklich Objektives oder auch nur Neutrales hätte ich im deutschen Mainstream über Russland schon lange nicht mehr gehört, gesehen oder gelesen.

Warum ich nicht glauben würde, was da auf ARTE kommt? Ich müsste auch mal harte Fakten zur Kenntnis nehmen.
Genau weil ich harte Fakten zur Kenntnis nehme, glaube ich das nicht, antwortete ich.
Ich teile Stefan mit, dass sich in Russland im Kampf gegen Korruption im Moment recht viel bewegen würde. Hohe Repräsentanten in Politik und Wirtschaft würden ausgewechselt, weil ihnen Korruption nachgewiesen worden sei.

Das mag ja alles sein, erwiderte er, aber Russland würde niemals so weit kommen, wie Deutschland. Den Russen sei die Korruption einfach in die Gene gebrannt.
Die Form offenen Rassismus eines Grünen-Wählers, der zudem noch schlecht im Bett war, führte bei mir zu einem kleinen Dammbruch.

Was er denn glaube, was der Grund dafür sei, dass der Berliner Flughafen nicht eröffnet, wollte ich wissen. Warum hier ein Steuerskandal den nächsten jagt, ohne dass danach irgendetwas passiert, außer ein bisschen televisionär inszenierte Empörung? Woran das läge, dass bei uns die Infrastruktur verkommt, während die Ungleichheit zunimmt? Woran es denn weiterhin läge, dass sich hier die Einkommensstarken per legaler Steuertrickserei ihrer Verpflichtung einen Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten, entziehen können? Wie es sein könne, dass ein nachweislich korrupter Politiker seine Karriere nicht beenden muss, sondern ins Amt des Finanzministers (inzwischen sogar ins Amt des Bundestagspräsidenten) gehoben wird?
Wie es sein könne, dass das, was eben noch als korrupt galt von eben jenem Minister per Gesetzesvorhaben in den Stand der Legalität erhoben wird, er damit Korruption institutionalisiert.

Stefan war empört. „Dir haben sie in Russland in irgendeinem Gulag doch das Hirn gewaschen!“, meinte er, bevor er die Kommunikation mit mir abbrach.

Tja, so funktioniert das in Deutschland mit der Kenntnisnahme von Fakten. Sind die Fakten unangenehm, wird der Kanal dicht gemacht. Wichtig ist für uns Deutsche der faktenferne Glaube: Korrupt sind immer nur die anderen. Bei uns ist alles super, bei den anderen vor allem bei den Russen sind dagegen die Gene verkorkst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s