Rolf Schwarz 3

Was Rolf zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, war, welch einschneidende Veränderung die Diagnose „Schizophrenie“ für sein Leben bedeuten würde. Er wusste nicht, in welch starkem Maße sie Grenzen festlegte, die zu überschreiten ihm unmöglich werden würde. Sie legte Räume fest, in denen Rolf sich künftig aufhalten würde, geographische Räume, Räume in seiner STadt, soziale Räume. Sie legte seinen Umgang fest und sie legte fest, welche finanziellen Mittel ihm künftig zur Verfügung stehen würden. Sie limitierte ihn in seinen Möglichkeiten, grenzte ihn ein. Die Diagnose war gleichsam die Mauer seines künftigen Gefängnisses, in dem er sich lediglich einrichten, aus dem er aber nie entlassen werden konnte. All diese Begrenzungen hatten wenig mit dem Krankheitsbild zu tun, es waren strukturelle Begrenzungen, die mit der Diagnose einhergingen.

Es war nun an ihm, die Enge seiner künftigen Behausung zu erfahren

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s